Kategorie: Workshops

Recording Workshop – Manne Pokrandt

Manne Pokrandt
Manne Pokrandt

Erinnert sich noch jemand an die CD „Tipi Tapes“ vom 2019er Bluescamp? Das Interesse am Recording war groß und viele Fragen blieben offen. Deshalb werde ich das Thema 2023 in einem Workshop präsentieren: Wie produziert man selbst seine Songs oder Teile davon? Wann arbeitet man mit MIDI, Samples, Amp-Simulation, Vocal-Optimierung? Warum und wie kann die Zusammenarbeit mit einem Studio zu einem besseren Resultat führen? Welche Kosten fallen für Studio, CD-Herstellung, GEMA an? Wie bereitet man sich auf eine Studioaufnahme vor?

Ich werde das weite Feld der Musikproduktion aus meiner ganz subjektiven Sicht beleuchten und mich dabei am Wissensstand der Teilnehmer orientieren. Von der Aufnahme einzelner Instrumente über Entscheidungen, welche Tracks dazu kommen können, bis zum Mix und Master werden alle Schritte auch praktisch absolviert. Mindestens ein gemeinsames Werk sollte dabei entstehen – der erste für eine 2023er CD?

Der Kurs läuft täglich eine Stunde lang nach den Instrumenten- oder Gesangskursen und erfordert keine tontechnischen Vorkenntnisse.

Manne Pokrandt ist seit 36 Jahren Bassist (Engerling, Mitch Ryder) und hat in seinem Studio mehr als 150 CDs produziert, u.a. mit Axel Prahl, Gerhard Schöne, Mitch Ryder… Die ganze Liste auf www.studio1058.de.

Manne begann 1986 mit einem C64 Musik zu produzieren. Heute deckt sein Full Service Studio das ganze Programm von Produktionsberatung, Recording, Mix, Sound Programmierung bis zum Mastering ab. Als Musiker hat er mehr als 3.000 Konzerte gespielt.

Songwriting Workshop – Pugsley Buzzard

Pugsley Buzzard
Pugsley Buzzard

Willst du lernen deine Gedanken und Emotionen auf Papier zu bringen und einen Song zu schreiben? Du hast dich immer schon gefragt wie schreibe ich ein Gedicht oder ein Lied, wie verfasse ich einen Reim und worauf kommt es beim Songwriting an? 

Kleine Tips und Regeln helfen einem einfach etwas zu kreieren.

Pugsley weiß wie es geht und verrät Dir seine geheimsten Geheimnisse wie er es immer wieder schafft Ohrwürmer zu schreiben. 

Ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse! 

Pugsley wird euch mit kreativen Übungen unterstützen euren eigenen Song zu schreiben! Frei nach deiner musikalischen Entscheidung kann es ein Blues Song oder auch ein anders Musikgenre sein.

Der Kurs wird Zweisprachig, in Englisch und Deutsch geführt.

Modern Blues Guitar – Stefano Ronchi

Stef Rosen
Stef Rosen

Es ist Zeit, wieder die elektrischen Gitarren in die Hand zu nehmen! Ich präsentiere meinen neuen Workshop, „Modern Blues Guitar“. Ich werde Dir den fantastischen modernen Stil von Gitarrenspieleren wie Joe Bonamassa, Josh Smith und Philip Sayce vermitteln, von klassisches Blues Licks bis zu modernen Varianten. ich freue mich euer bald sehen und mit Euch zusammen zu lernen!”

Guitar Workshop – Dave Goodman

Dave Goodman
Dave Goodman

Songs & Blues Standards, Grooves, Tricks & Licks für Fingerstyle und Plektrum Guitar

Dave Goodman zeigt seinen Teilnehmern, wie sie die nächsten Schritte in der Entwicklung ihres Gitarrenspiels und Musik machen durch die “Hands On Experience” und den Spaß am gemeinsamen Spiel.

Alle sind willkommen, Anfänger, Quereinsteiger, Profis. 

Dave nimmt jeden spielerisch mit, wo er steht. 

Foto: Manfred Pollert

Piano Workshop – Pugsley Buzzard

Pugsley Buzzard

Kannst du einen Shuffle, Boogie oder einen Barrelhouse Blues spielen? Vielleicht einen Junco Blues oder ein Rhumba? Was genau ist das und welche Unterschiede gibt es? Komm in meinen Workshop und entdecke diese reichhaltigen Blues-Klavierstile spielerisch. Lerne verschiedene Herangehensweisen an Improvisation und Begleitung mit dem Klavier sowohl im Solo- als auch im Gruppenkontext aus.

Bass Workshop – Tobias Fleischer

Tobias Fleischer
Tobias Fleischer

Im diesjährigen Workshop kümmern wir uns um den Aufbau von Basslinien: wie kann ich über die Akkorde eines Songs eine Bassline kreieren, die meiner Band das nötige Fundament gibt und trotzdem immer interessant bleibt? Neben dem Tonmaterial gehen wir auf verschiedene Möglichkeiten von Phrasierung und Sound ein: Wie klingt eine Blues-Bassline mit dem Plektrum? Abgestoppt mit dem Daumen? Als Walking Bass oder fetziges Riff?

Wir nähern uns den vielen Möglichkeiten, im Blues und anderen Stilen unsere Basslinien so klingen zu lassen, daß Mitmusiker und Publikum nicht anders können als mitzugrooven.

Drums & Trommelspaß – Micha Maass

Micha Maass Drumsworkshop
Micha Maass Drumsworkshop

Der Kurs richtet sich an alle, die Spaß am Trommeln haben oder es ausprobieren wollen. Trommeln erfordert keine speziellen körperlichen Fähigkeiten oder Talente. Man muss keine Noten lesen können oder Musiktheorie verstehen. Trommeln ist eine universelle Sprache für jedes Alter und Geschlecht, egal welcher Herkunft. Fast jede Kultur dieser Erde hat eine Form der Trommelkultur.
Meine Spezialität sind die westlichen Rhythmen in der Tradition des Blues, Boogie, Jazz und Soul. Dreimal wurde ich dafür mit dem German Blues Award als Bester Schlagzeuger geehrt.

Mein Kurs ist in drei Teile aufgegliedert.
1. Technik: Zur Erweiterung deines Vokabulars beim Trommeln. Das kann bei Null anfangen oder bei dem, was Du kannst.
2. Musikalität: Wie kann ich meine Erfahrungen erweitern, wie kann ich meine Rolle als Schlagzeuger besser umsetzen? Wie spiele ich mit anderen zusammen?
3. Individualität: Hier werden wir einen persönlichen Übungsplan für die Zeit nach dem Camp erarbeiten.

Email: mail@michamaass.de

Masterclass Gitarre – Peter Schmidt

Peter Schmidt
Peter Schmidt

In diesem Workshop gibt Peter seine Erfahrungen in einem kompaktem Workshop weiter. Er wird spezielle Fragen beantworten und Probleme lösen. Sein ganz persönlicher Stil und Sound stehen dabei im Mittelpunkt. 

Blues Camp Orchester – Merwyk, Maass, Fleischer

Merwyk Maass & Fleischer
Merwyk Maass & Fleischer

Dies ist ein zusätzlicher Bandworkshop in dem jeder willkommen ist.
Merwyk, Maass und Fleischer teilen sich den Workshop und bereiten in ihren individuellen Instrumenten-Workshops auch Themen und Songs zum Blues Camp Orchester vor.

Hier sollst Du erste Erfahrungen ganz zwanglos im Zusammenspiel mit anderen machen. Spaß steht im Vordergrund.

Swingin‘ Blues Guitar – Jan Hirte

Jan Hirte
Jan Hirte

Jan Hirte gibt seit 10 Jahren Unterricht und legt hierbei Wert auf die Einsetzbarkeit des Erlernten. Die Schüler sollen im Rahmen von Bands, Sessions oder auch Solo Lust bekommen den Song oder die Licks auszuprobieren und (auch aus den Fehlern ;-)) zu lernen. Grundlagen des Unterrichts sind u.a. Harmonielehre, Plektrumspiel, Zupftechniken, Rhythmusübungen, Solotechnik, Skalen, Bottlenecktechnik, Erarbeitung von speziellen Songs und Stilen.

Also raus mit der verstaubten Gitarre und ab nach Göhren. Let’s keep the Blues alive!

Bluesharp für Fortgeschrittene – Dieter Kropp

Dieter Kropp
Dieter Kropp

Blues Harp – fat-toned & traditionell

Tipps und Tricks, Grundlegendes und Weiterführendes.

In Dieter Kropp’s Workshop können vorhandene Kenntnisse rund um den bluestypischen Sound auf der diatonischen Richter-Mundharmonika (der „Blues Harp“) vertieft und weitere instrumentale Spieltechniken kennen gelernt werden. Als Basis für einen ausdrucksstarken Klang nehmen traditionelle Blues Harp-Stilistiken in „2. Position / cross harp“ einen breiten Raum ein. Weiterhin werden interessante Themen wie Tongue Block, Handeffekte, Tonbildung und -gestaltung, die Feinheiten des Ansatzes und der Artikulation und Phrasierung zur Sprache kommen. Die praktische Umsetzung steht im Mittelpunkt.

Voraussetzungen sind spieltechnische Grundkenntnisse zum Einzeltonspiel, zur „2. Position / cross harp“ und zum Bending. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Benötigt werden Blues Harps in den Tonarten C-Dur, D-Dur, A-Dur und G-Dur.

Bluesharp für Einsteiger – Didi Neumann

Didi Neumann
Didi Neumann

Wie schon in den letzten Jahren wird Didi Neumann sich wieder um die Mundharmonika-spieler kümmern, die schon etwas Musik machen können, sich aber noch nicht trauen bei den abendlichen Sessions einzusteigen. Wir bereiten uns mit Aufnahmen vom CD-Spieler bzw. mit zu Besuch kommenden Live-Gitarristen vor.

Didi Neumann zeigt Sachen, die gut klingen und einfach zu spielen sind. Am letzten Abend werden die Workshopteilnehmer auf die Bühne steigen und mitmachen. Im Bedarfsfall werden die Grundlagen des Bluesharpspiels wiederholt und die Zusammenhänge auf anschauliche Weise vermittelt.

Bitte (Richter-)Harps in A und C oder eine chromatische Mundharmonika mitbringen.
Im Workshop können Mundharmonikas erworben werden.

Feierabend Camp Chor – Rosy Rosenfeld

Rosy Rosenfeld - Chor
Rosy Rosenfeld - Chor

Singen in der Gruppe macht Spaß, wir müssen es nur öfter tun!

Egal ob Du bisher nur unter der Dusche oder beim Autofahren singst: Jeder kann singen und sollte vor allem Spaß dabei haben. Komm und probiere es einfach aus!

Wir treffen uns jeden Abend als „Feierabend Chor“ für eine Stunde zum Singen „just for fun“. Der Vorteil: Tagsüber kannst Du Dich am Strand entspannen, die Umgebung erkunden – oder bei einem anderen Workshop mitmachen.

Beim gemeinsamen Einstimmen und Einsingen bringst Du Deine Stimme zum Schwingen und lernst ganz neue Seiten an Dir zum klingen zu bringen. Es darf auch mal etwas schräg sein. Was nicht schräg ist, kann nicht gerichtet werden.

Danach singen wir in lockerer Atmosphäre leichte Songs aus verschiedenen Musikstilen – von melodiös bis groovig – mal mit Keyboard-Begleitung und auch mal ohne, aber immer mit fröhlicher Sommerlaune.

Wir singen in der Gruppe und ohne Noten. Quereinsteiger, Neugierige, Auto- und Duschsänger/innen jeden Alters sind willkommen!

Band Workshop – Jan Mohr

Jan Mohr - Workshop
Jan Mohr - Workshop

Der Spaß am Musizieren steht, wie im echten Leben, beim Bandworkshop im Vordergrund. Anhand einfacher Songs aus dem Umfeld des Blues geht es um Dinge, die z.B. auch auf einer Session gefragt sind: Groove, Sound & Attitude. Das besondere Augenmerk wird auf dem Zusammenspiel aller Beteiligten liegen. Timing und wie man zusammen groovt sind hier die großen Themen.

Wie lerne ich möglichst schnell meinen Part, wie erfasse ich schnell eine Struktur, wie vereinfache ich ggf. musikalische Inhalte, wie baut man einen Groove auf und wie bringe ich das auf die Bühne – das sind die Themenfelder, die wir gemeinsam behandeln werden. Das alles natürlich nur, um maximalen Spaß zu haben!

Stimm-Power & Gesang – Rosy Rosenfeld

Rosy Rosenfeld
Rosy Rosenfeld

Du singst gern und möchtest mehr Power in Deine Stimme bringen? Dann ist dieser Workshop genau richtig für Dich – egal ob Du lieber in der Gruppe oder solistisch singst. Auch wenn Du regelmäßig mit einer Band auf der Bühne stehst, kannst Du hier dazulernen und Dich ausprobieren. 

Wir beginnen jeden Tag mit einem ausgiebigen Workout das Deinen „Stimm-Apparat“ aktiviert, trainiert und kräftigt. 

Danach lernst Du verschiedene Techniken kennen, mit denen Du Deine Stimm-Power weiter erhöhen kannst und probierst sie an passenden Songs aus. 

Während des Workshops singst Du hauptsächlich in der Gruppe. Wenn Du magst, kannst Du Dich auch vor Publikum präsentieren – als Solist oder im Chor. 

Zusätzliche Einzel-Coachings sind nach Absprache auch kurzfristig möglich. 

Slide Gitarre – Michael van Merwyk

Michael van Merwyk
Michael van Merwyk

Der mehrfach ausgezeichnete Bluesgitarrist Michael van Merwyk erklärt die bunte Welt der Bluesgitarre – einfach und ohne Notenkenntnisse – und vermittelt grundlegende Blues-Rhythmusgitarrenspiel, einfaches aber effektives Solospiel und gewährt einen Einblick in das Slidegitarrenspiel…von der Auswahl des richtigen Slides bis Open Tunings. Es werden regionale Stile angesprochen von Chicago über Texas bis nach New Orleans. Blues Gitarren Shuffles, swingende Jazzbeeinflusste Akkorde und Mississippi-Downhome-Blues. Nach dem Kurs ist man gewappnet für die nächste Blues-Session.

Vorkenntnisse
Beherrschung der Grundakkorde inkl. Barree-Griffe.
Blues-Schemata & Blues-Pentatonik.
Notenkenntnisse und musiktheoretisches Wissen sind nicht erforderlich und völlig überbewertet.

Foto: Dirk Schelpmeier

Blues Harp Live Sounds – Ben Bouman / Holland

Ben Bouman
Ben Bouman

In meinem Workshop werde ich zeigen und erklären, wie man alles, was man in Büchern liest, in Videos sieht, bei Workshops macht, bei Auftritten von Bands sieht und hört, in der Praxis üben und benutzen kann.

Das sind Sachen wie: Atmung + Tonbildung, akustischer Sound ( wie/wann man das benutzt und wichtig: wann nicht!) … verstärktes Spiel (Mikros/Effekte/Verstärker), Bühnenpraxis.

Mein Workshop ist für alle Spieler geeignet, sogar fortgeschrittene Spieler werden viel Neues erfahren, weil ich über 50 Jahre Erfahrung habe!

Mitbringen: C, A, G, D diatonische Harp (bluesharp) und wer es hat chromatische Harp.

Wir werden Beispiele benutzen von pre-war blues, von country blues, von Chicago Blues bis Jazz/Funk Musik und noch vieles mehr.